Etappe: Lademöglichkeit auf Parkplätzen

Im Rechner kann man jeweils Fahrten mit bis zu 4 Etappen eingeben. Damit ist die Möglichkeit gemeint auf Reisen bei längeren Pausen auf Parkplätzen die Akkus zu laden.



  Ce-Bit und Hannover Industriemesse


In der ersten Zeile vom Rechner steht 2 * 400, 400, 400, 400km. Damit sind im Jahr Fahrten zur Ce-Bit und Hannover industriemesse gemeint.

Von Gartenau bei Salzburg bis Hannover sind es rund 800km. Traditionell fahre ich abends weg, fahre so 400km, übernachte auf einem Autobahnparkplatz, fahre früh Morgens weiter bis zum Messeparkplatz. Auf der Rückfahrt wird auf der halben Strecke wieder übernachtet. Wenn es überall auf den Parkplätzen 400 Volt Drehstromsteckdoesen gebe, dann könnte ich jeweils dort aufladen.

  Mit und ohne Infrastruktur


Hätte ich ein Plug-in Hybridauto mit 100km elektrischer Reichweite, könnte ich von ohne Infrastruktur zum Laden von den 1600km nach Hannover und zurück nur 100km elektrisch fahren. Mit Infrastruktur könnte ich nach jeder Etappe nachladen. 400km elektrisch sind dann möglich.



  Lithiumakkus für die Mobilität von Morgen


Strom aus Wind und Sonne bestimmt unsere Zukunft. Die Akkutechnik große Teile unserer Mobilität vom Fahrrad mit Hilfsmotor bis zum großen Hochseeschiff mit vielen Tausend Tonnen.

Plug-in Hybrid gegen Elektroauto
Der eine schleppt einen Stromgenerator und flüssigen Treibstoff mit, der andere bedeutend mehr Akkus. Rechner um einen Überblick über beide Philosophien zu bekommen.