Wird Autofahren nach dem Erdöl Luxus?

Die erneuerbare Reichweite verschiedener Antriebskonzepte gibt die Antwort. Je nach Antriebskonzept wird es Luxus oder für die gesamte Menschheit leistbar.



  Planetenoberfläche / Bewohner


150 Millionen Quadratkilometer Festland stehen derzeit über 6 Milliarden Menschen gegenüber. Nehmen wir 7.5 Milliarden Menschen in der Zeit wenn Öl deutlich knapper wird. Gibt 20.000 Quadratmeter order 2 ha pro Mensch.

Eine allgemein leistbare Lösung muss auf diesen 2 ha zu realisieren sein. Alles was deutlich mehr als 2 ha Fläche benötigt ist ein Luxus für wenige Menschen, eine Quelle für soziale Spannungen und Kriege.

  Autos mit Verbrennungsmotor werden Luxus


Nehmen wir einmal einen typischen modernen Mittelklassewagen mit Diesel. 5 Liter auf 100km und 15.000 km pro Jahr. 750 Liter benötigen 7500 m² Anbaufläche. Erwähnte ich schon, dass auf den 2 ha auch ein entsprechender Anteil an Wüsten, Steppen, Tundra und Gebirge vorhanden ist? Wohnen, Verkehrsverbindungen, Arbeiten und landwirtschaftliche Flächen für den Nahrungsanbau müssen auch übrig bleiben.

  Elektroautos für die gesamte Menschheit leistbar


Nehmen wir mal 3 Bewohner in einem Einfamilienhaus. Das ganze steht in Mitteleuropa. Von den 450 m² Grund hat so jeder Bewohner 150 m² Anteil. Das Haus ist selbstverständlich ein Plusenergiehaus, wer könnte sich im nach dem Erdöl Zeitalter ein anderes leisten? Selbst bei 2 Autos für die 3 Bewohner gibt es kein Problem mit dem Treibstoff. Das Photovoltaikdach mit Niedertemperatur Wärmegewinnung liefert schließlich über 12.000 kWh Strom pro Jahr. Warmwasser, Heizung und Strombedarf der Bewohner erfordern 4.000 kWh.

Selbst wenn die beiden Elektroautos 4.500 kWh pro Jahr benötigen, das Plusenergiehaus kann an energieintensive Industriebetriebe immer noch 3.500 kWh pro Jahr verkaufen.

Verkehr Energie und Umwelt
Steigende Ölpreise und die immer drastischeren Folgen der Klimaänderung werden eine neue umweltgerechte Mobilität mit erneuerbaren Energie erzwingen.




  Auto - Automotive Neuigkeiten von 2005


Wie sieht die Zukunft der Mobilität aus? Welche Antriebskonzepte werden sich durchsetzen? Kann die Landwirtschaft das Erdöl ersetzen? Wo sind Elektroautos überlegen.

Messeberichte 2005 rund ums Auto und Camping
Übersicht über unsere Messeberichte von 2005 rund um Autos und Camping.


Auto: Erneuerbare Reichweite
Die erneuerbare Reichweite wird in km Fahrleistung pro Quadratmeter Erntefläche und Jahr angegeben. Dazu der Typ der Erntefläche und dem Weg von der Ernte bis zum Reifen.


Benzin teurer als Photovoltaik
Der Peugeot 106 ist ein typischer Kleinwagen. Oft als Zweitwagen hauptsächlich von der Ehefrau und Mutter der Kinder für Alltagsfahrten zum Einkaufen und Schule eingesetzt.


Kurzstreckenfahrten werden billiger durch teures Öl
Auf dem ersten Blick sieht es sehr widersprüchlich aus, dass etwas durch teures Öl billiger wird. Doch eine Untersuchung neuer Antriebstechnik erklärt das Paradoxon.


Billiger Treibstoff als Sperrmauer gegen den Fortschritt
Billige Energie bedeutet billigen Pfusch statt hochwertige Lösungen. Sehen wir unsere Autos an und es wird sofort klar was mit billige Energie kreiert billigen Pfusch gemeint ist.


Klimaanlage im Auto kritisch betrachtet
Extrem kalte Zugluft im Auto schafft für empfindliche Menschen gesundheitliche Probleme. Ein weiteres Musterbeispiel wie billige Energie immer wieder zu billigen Pfusch führt.





Autoindustrie: Rechenfehler China
Es gibt 2 verschiedene Strategien für das China Geschäft. 1.) Die bestehenden Modelle nach China verkaufen. 2.) Neue Konzepte für eine verünftige Mobilität erproben.


Zwickmühle Autoabsatz
Die Autoindustrie kommt an die Grenzen des Wachstums. Mehr Absatz erhöht die Nachfrage nach Erdöl und führt in einer Rückkopplung zu weniger Absatz.


Energieverbrauch zur Mülltrennung Energieverbrauch zur Mülltrennung
Ein Haufen leerer Plastikbehälter wird nicht einmal einen km weit zum nächsten Sammelbehälter gefahren. Der Treibstoffeinsatz der Kurzstreckenfahrt steht dem Nutzen gegenüber.


Autofahrt zur Mülltrennung Autofahrt zur Mülltrennung
Ein warmer Sommerabend, trotzdem wurden für die kurze Strecke 8,9 l/100km verbraucht. Im Winter kann dies auf 12l/100km hinauf klettern.


Statistischer Durchschnitt
Ohne Betrachtung der Standardabweichung und der Extremwerte ist der statistische Durchschnitt keine brauchbare Messgröße, weil er leicht zum sadistischen Durchschnitt wird.


Wassergekühlter Motor - luftgekühlter Innenraum
Der letzte prominente Vertreter luftgekühlter Motoren war der VW Käfer, der in Europa seit 1980 nicht mehr produziert wird. Doch vor dem Passagierraum macht der Fortschritt halt.




Kontext Beschreibung:  Erdölzeitalter Posterdölzeitalter Nacherdölzeitalter ölzeitalter Postölzeitalter Nachölzeitalter Erdölarea Posterdölarea Nacherdölarea ölarea Postölarea Nachölarea leistbar für geasmt Menschen Menschheit verschieden unterschiedlich Antrieb Konzept Antriebskonzept Konzepte Antriebskonzepte sozial Spannung Spannungen
Datum Zeit