BMW GM General Motors Kooperation für Tank Norm

BMW und GM wollen eine gemeinsame Tankkupplung für flüssigen Wasserstoff entwickeln. Laut BMW und General Motors gehört die Zukunft dem Wasserstoffauto. Doch wo ist die Wahrheit?



  Der Pressetext


"Wir wollen den Fortschritt bei der Speicherung und der Verteilung von flüssigem Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft beschleunigen," sagte Dr. Larry Burns, General Motors Vice President für Forschung, Entwicklung und Planung. "Komprimierter und flüssiger Wasserstoff können mit vielversprechendem Potenzial in Wasserstoff-Fahrzeugen genutzt werden. Flüssiger Wasserstoff bietet Vorteile bezüglich der Kraftstoffverteilung sowie der Reichweite der Fahrzeuge."

  Die Wahrheit


Ein Opel Zafira Wasserstoff benötigt 1,2 kg Wasserstoff auf 100 km. Allein das Verflüssigen des Wasserstoffs benötigt etwa 12 kWh Strom. Etwa 60% von dem was ein gleich großes Elektrofahrzeug zum fahren benötigen würde.

Dann wird der flüssige Wasserstoff in spezial Tankfahrzeugen, wir brauchen nur 4* soviel wie heutige Tanklaster zu den Tankstellen gebracht. Die brauchen nur 4 * so große Tanks, auf -253 Grad gekühlt. Damit wird jede simple Tankstelle zur Millioneninvestition. Dann wird das Wasserstoffauto vollgetankt und... und.... Oh nein! Der flüssige Wasserstoff beginnt zu verdunsten! Und wenn er nicht verdunstet ist, dann wird so rund aus der Häfte der gespeicherten Energie mechanische Kraft für die Fortbewegung.

Und die PR-Abteilung dieser Konzerne möchte uns wirklich einreden diese von den Herstellungskosten für Infrastruktur, Autotechnik und laufenden Kosten für Wasserstoffverteilung, Verdunstungsverluste und Verbrauch sehr unrealistische Lösung soll es bis 2010 zum kaufen geben?

Wasserstoff
Wo wird Wasserstoff als Speichermedium unsere Energiezukunft bestimmen und wo wird die Wasserstofftechnik an günstigeren Methoden scheitern?


Wasserstoff Tank und Infrastruktur
Wie kann Wasserstoff in einem Tankstellennetz verteilt und im Fahrzeugtank bevorratet werden? Wie real ist die Wasserstofftechnik für Straßenfahrzeuge?




  Wasserstoff: Wasserstoffauto mit Brennstoffzelle


Fakten zum Thema Wasserstoffauto. Wie realistisch ist ein Antriebskonzept welches sich durch niedrige Reichweite und teure nicht vorhandene Infrastruktur auszeichnet?

Wasserstoff Hype Wasserstoff Hype
Der Autor von unserem empfohlenen Buch Joseph J. Romm war Berater im Wasserstoff und Brennstoffzellen Programm während der Amtszeit von Präsident Clinton.


2,359 kWh pro Liter flüssigen Wasserstoff
Der Tank ist ein Hauptproblem beim Wasserstoff. Wasserstoff siedet bei -252,76 Grad und in einen Liter passen nur 2359 Wh chemische Energie rein.


Akkutechnik Elektrolyse und Brennstoffzelle
Wasserstoff mit Elektrolyse und Brennstoffzelle muss als Akkutechnik betrachtet werden. Strom wird bei der Elektrolyse verbraucht und aus der Brennstoffzelle entnommen.


Selbstentladung Akku: 100% in 14 Tagen
Ein anderes Qualitätskriterium bei Akkus ist die Selbstentladung. Diese bestimmt wie lange ein Akku lagerfähig ist und den Stromaufwand um die Ladung zu erhalten.


Fehlinvestition Wasserstoffforschung beim Auto
Wenn all die Milliarden für die Wasserstoffforschung für bessere Lithium Akkutechnologie aufgewandt worden wäre, dann hätten wir schon Hybridautos die 80% mit Strom fahren.




Kontext Beschreibung:  flüssig Wasserstoff Tank Wasserstofftank Tanks Wasserstofftanks Tankkupplung Wasserstofftankkupplung Tankanschluß Wasserstofftankanschluß Tankanschlüße Wasserstofftankanschlüße Tankverbindung Wasserstofftankverbindung Tanktechnik Wasserstofftanktechnik Einfüllstutzen Wasserstoffeinfüllstutzen
Brennstoffzellen Auto Wasserstoffauto Brennstoffzellenauto Autos Wasserstoffautos Brennstoffzellenautos Technik Wasserstofftechnik Brennstoffzellentechnik Antrieb Wasserstoffantrieb Brennstoffzellenantrieb Brennstoffzelle Wasserstoffbrennstoffzelle