Zukunft Bahn: Abnahme im Personenverkehr

Auch der höhere Ölpreis wird die Abnahme im Personenverkehr nicht stoppen können, weil die nächste Generation aufladbarer Hybridautos etwa die Gleiche Energiebilanz haben wird.



  Auslastungsproblem im Personenverkehr


Um einen Menschen einen Kilometer zu befördern benötigt die Bahn 115 Wh. Für eine Tonne Güter hingegen nur 58,8 Wh. Wären die Personenzüge mit dem Tempo der Güterzüge unterwegs und randvoll gestopft, dann müsste sich eigentlich ein Mensch mit weniger als 6 Wh/km befördern lassen. Das spielt es aber nicht. Die Energiebilanz im Personenverkehr spiegelt die schlechte Auslastung wieder.

Ohne der Stilllegung unrentabler Nebenlinien würde die Energiebilanz wohl noch mehr Wh/km ausweisen. Die Auslastung eine 5 sitzigen Autos kann nie unter 20% sinken. Die von einem Personenzug kann hingegen locker auf 0% sinken.

  Aufladbare Hybridautos


Die Bahn fährt in Österreich zu 91% mit Strom. Unsere derzeitigen Autos zu 0% und sind auf das teurer werdende Öl angewiesen. Doch das könnte sich bald ändern. Aufladbarer Hybridantrieb heißt die beste Lösung das Problem zu lösen.

Die erste Generation aufladbarer Hybridautos schafft elektrisch 50km. Der durchschnittliche Beförderungsfall der Bahn sind 44,9 km. Von der zweiten und dritten Generation aufladbarer Hybridautos sind 100 bis 150 km elektrisch zu erwarten. Bei einem Verbrauch von 15 kWh Strom oder 5 Liter Diesel und 80% aller Strecken mit Strom hätten wir ein Auto, welches 1 Liter Diesel und 12 kWh Strom durchschnittlich auf 100 km konsumiert.

Mit 1,2 Personen und den Vorteil nicht von Bahnhof zu Bahnhof sondern von Ziel zu Ziel zu fahren können in der Zukunft Autos nahe an die Energiebilanz der Bahn im Personentransport heran kommen.

Öffentlicher Verkehr
Von vielen als Allheimmittel gefordert, mit viel Geld subventioniert, aber ist mehr öffentlicher Verkehr wirklich die Verkehrslösung? Überraschend andere Lösungen.




  Auto Verkehr Reisen Forum 2005


Meinungsforum und Leserbriefe zu Computer unterstützte Mitfahrzentralen, Auto- und Verkehrsproblemen.

Auto gegen Bahn
Die Befürworter öffentlicher Verkehrsmittel pflegen das Auto sehr negativ und den öffentlichen Verkehr sehr positiv darzustellen. Doch hällt diese Propaganda der Wahrheit stand?


LKW gegen Bahn
Die Energiebilanz der ÖBB bestätigt was Umweltschützer schon immer fordern: Der Güterfernverkehr gehört auf die Bahn. Steigende Ölpreise werden diesen auch auf die Bahn bringen.


Franz Alt! Bahn fahren nein danke!
Franz Alt preist in seinen neuesten Werk das Bahnfahren an. Doch für viele Pendler ist Bahnfahren eine Horrorvorstellung weil keine Zeit mehr für die Familie übrig bleibt.


1 Liter Auto nur als Kabinenroller möglich
Ein 1 Liter Auto kann grundsätzlich nicht als normales Auto gebaut werden, sondern nur als Kabinenroller, wo maximal 2 Personen hintereinander sitzen.


Franz Alt! 1 Liter Auto nein danke!
Die Sachzwänge in der Gestaltung eines 1 Liter Autos führen zu einer Art Kabinenroller, der Aufgrund des hohen Preises für die Leichtbautechnik nur als Ladenhüter enden kann.





VW Polo Werbespot: Konzern extrem humorlos VW Polo Werbespot: Konzern extrem humorlos
Der politische Hyper-Über-Drüber-Korrektness Wahnsinn greift um sich. Anders ist die Anzeige des VW Konzerns wegen einem humorvollen VW Polo Werbespot nicht erklärbar.


Menschen in Israel und der VW Polo Werbespot Menschen in Israel und der VW Polo Werbespot
Was empfinden Menschen in Israel, den von Anschlägen meist betroffenen Land, über den Werbespot mit dem fehlgeschlagenen Attentat in einem VW Polo?


Navigation Software: Genie und Wahnsinn
Geniale Lösungen und absoluter Schwachsinn ist bei Navigationssoftware oft nur wenige Programmzeilen voneinander entfernt. Kritik an schnellste und kürzerste Route.


Immer mehr Pendeln mit dem Auto
Immer mehr Menschen erfüllen sich den Wunsch nach dem eigenen Haus im Grünen. Flucht aus der Anonymität der Wohnblocks mit nicht nachvollziehbaren Betriebskostenabrechnungen.


Zukunft Bahn: Zunahme im Güterverkehr
Steigende Ölpreise werden mehr Gütertransporte von der Straße auf die Schiene bringen. Ein eigener Schienenanschluß wird für viele Betriebe ein wesentlicher Standortvorteil.


Tempo 160 Diskussion in Österreich
Hohe politische Wellen schlägt derzeit eine Diskussion um Tempo 160 km/h auf einigen dreispurigen Autobahnen in Österreich. Doch blicken wir einmal in das Jahr 1970 zurück.




Kontext Beschreibung:  Verkehr Markt Prognose Verkehrsprognose Marktprognose Prognosen Verkehrsprognosen Marktprognosen Personen Zug Personenzug Zugsverkehr Personenzugsverkehr Zugsverkehrprognose Personenzugsverkehrprognose Zugsverkehrprognosen Personenzugsverkehrprognosen aufladbar Hybrid Auto Hybridauto Autos Hybridautos Fahrzeug Hybridfahrzeug Fahrzeuge Hybridfahrzeuge
Autoverkehr Forum Autoforum Verkehrsforum Autoverkehrsforum Foren Autoforen Verkehrsforen Autoverkehrsforen Datum Zeit