Navigation Software: Genie und Wahnsinn

Geniale Lösungen und absoluter Schwachsinn ist bei Navigationssoftware oft nur wenige Programmzeilen voneinander entfernt. Kritik an schnellste und kürzerste Route.



Nach der Messe in Sinsheim fahre ich zu einem Kunden nach Eschelbronn. Nächster Termin in Mannheim im Novotel. Der Kunde in Eschelbronn kennt den Weg und meint über die Autobahn würde es um die Zeit länger dauern. Ich starte mit dem Navi. Prompt möchte mich dies einen großen Umweg nach links über die Autobahn fahren lassen, statt recht über die Landstraße. Also lösche ich die Routenvorgabe "schnell" und starte das Navi nochmals mit "kurz".

Prompt leitet mich das Navi von der Landstraße rechts runter, durch eine 30er Zone in einer kleinen Ortschaft und nach einer nervend lahmen Stadtdurchfahrt befinde ich mich wider auf der selben Landstraße.

  Schnell und Kurz wie ein Slapstick Film über Roboter


Beide Arten der Routenvorgabe sind völlig unsinnig programmiert und haben bei mir schon des öfteren für Ärger gesorgt. Bei "schnell" kann einen das Navi leicht auf 100 km Umweg über eine Autobahn schicken um 1 Minute Zeit zu sparen, bei "kurz" quer durch eine 30er Zone um 100m Weg zu sparen.

  Konzept Zeitwert


Meine Zeit hat einen Wert. Je nach Umstand kann ich meiner Zeit mehr oder weniger viel Wert zuordnen. Knapper Terminkalender mit vielen Kundenbesuchen, 100.-EUR pro Stunde. Autofahren kostet etwas. Nehmen wir mal bei einen Vielfahrer 20 Cent pro km. 100 km Umweg für 1 Minute Ersparnis wäre aber 1200.-EUR pro Stunde. 3 Minuten Zeitverlust um 100m Weg einzusparen wären aber 0,40 EUR pro Stunde.

Könnte man am Navi statt "schnell" und "kurz" etwa 5, 20, 100.-EUR Zeitwert einstellen, dann könnte das Navi wesentlich vernünftiger Routen zusammenstellen ohne den völlig sinnlosen Extremen.



  Auto Verkehr Reisen Forum 2005


Meinungsforum und Leserbriefe zu Computer unterstützte Mitfahrzentralen, Auto- und Verkehrsproblemen.

Auto gegen Bahn
Die Befürworter öffentlicher Verkehrsmittel pflegen das Auto sehr negativ und den öffentlichen Verkehr sehr positiv darzustellen. Doch hällt diese Propaganda der Wahrheit stand?


LKW gegen Bahn
Die Energiebilanz der ÖBB bestätigt was Umweltschützer schon immer fordern: Der Güterfernverkehr gehört auf die Bahn. Steigende Ölpreise werden diesen auch auf die Bahn bringen.


Zukunft Bahn: Abnahme im Personenverkehr
Auch der höhere Ölpreis wird die Abnahme im Personenverkehr nicht stoppen können, weil die nächste Generation aufladbarer Hybridautos etwa die Gleiche Energiebilanz haben wird.


Franz Alt! Bahn fahren nein danke!
Franz Alt preist in seinen neuesten Werk das Bahnfahren an. Doch für viele Pendler ist Bahnfahren eine Horrorvorstellung weil keine Zeit mehr für die Familie übrig bleibt.


1 Liter Auto nur als Kabinenroller möglich
Ein 1 Liter Auto kann grundsätzlich nicht als normales Auto gebaut werden, sondern nur als Kabinenroller, wo maximal 2 Personen hintereinander sitzen.


Franz Alt! 1 Liter Auto nein danke!
Die Sachzwänge in der Gestaltung eines 1 Liter Autos führen zu einer Art Kabinenroller, der Aufgrund des hohen Preises für die Leichtbautechnik nur als Ladenhüter enden kann.





VW Polo Werbespot: Konzern extrem humorlos VW Polo Werbespot: Konzern extrem humorlos
Der politische Hyper-Über-Drüber-Korrektness Wahnsinn greift um sich. Anders ist die Anzeige des VW Konzerns wegen einem humorvollen VW Polo Werbespot nicht erklärbar.


Menschen in Israel und der VW Polo Werbespot Menschen in Israel und der VW Polo Werbespot
Was empfinden Menschen in Israel, den von Anschlägen meist betroffenen Land, über den Werbespot mit dem fehlgeschlagenen Attentat in einem VW Polo?


Immer mehr Pendeln mit dem Auto
Immer mehr Menschen erfüllen sich den Wunsch nach dem eigenen Haus im Grünen. Flucht aus der Anonymität der Wohnblocks mit nicht nachvollziehbaren Betriebskostenabrechnungen.


Zukunft Bahn: Zunahme im Güterverkehr
Steigende Ölpreise werden mehr Gütertransporte von der Straße auf die Schiene bringen. Ein eigener Schienenanschluß wird für viele Betriebe ein wesentlicher Standortvorteil.


Tempo 160 Diskussion in Österreich
Hohe politische Wellen schlägt derzeit eine Diskussion um Tempo 160 km/h auf einigen dreispurigen Autobahnen in Österreich. Doch blicken wir einmal in das Jahr 1970 zurück.




Kontext Beschreibung:  Routen Planung Routenplanung Einstellung Routeneinstellung Planungseinstellung Routenplanungseinstellung Einstellungen Routeneinstellungen Planungseinstellungen Routenplanungseinstellungen Vorgabe Routenvorgabe Planungsvorgabe Routenplanungsvorgabe Vorgaben Routenvorgaben Planungsvorgaben Routenplanungsvorgaben Route schnell kurz schnellst kürzerst
Auto Verkehr Autoverkehr Forum Autoforum Verkehrsforum Autoverkehrsforum Foren Autoforen Verkehrsforen Autoverkehrsforen Datum Zeit